zukunft gestalten, nachhaltige entwicklung, bildung, mitmachen, lernen, zusammen, transformative bildung, nachhaltige entwicklung, fortbildung, projekt, angebot, zertifiziert, qualität
zukunft gestalten, nachhaltige entwicklung, bildung, mitmachen, lernen, zusammen, transformative bildung, nachhaltige entwicklung, fortbildung, projekt, angebot, zertifiziert, qualität
 

Fortbildungen für Lehrkräfte der Sekundarstufe I + II und der Beruflichen Schulen

Nachhaltigkeit im pädagogischen Alltag. Bildug für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Schule und Unterricht (Grundkurs)

Die Schüler von heute sind die Zukunftsgestalter von morgen. Die Schule ist nicht nur ein Lernort, sondern wohl einer der wichtigsten, um Kinder und Jugendliche auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorzubereiten. Das Konzept einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) unterstützt Sie darin:

den Schülern das Wissen über globale Zusammenhänge näher zu bringen, indem Sie nachhaltigkeitsrelevante Themen wie Konsum, Klimawandel oder Ressourcenknappheit im Unterricht integrieren.
Kompetenzen und Fähigkeiten der Schüler zu stärken, die für eine aktive, verantwortungsvolle Zukunftsgestaltung wichtig sind.

 

In dieser zweitägigen Fortbildung befassen Sie sich mit Themen und Fragen einer (nicht) nachhaltigen Entwicklung, die sowohl den beruflichen als auch den privaten Bereich betreffen:

  • Was genau ist eigentlich eine „nachhaltige Entwicklung“, und was hat Bildung damit zu tun?
  • Wie schaffe ich bei Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für verantwortungsvolles Handeln? Wie motiviere ich sie, sich aktiv in die Gestaltung ihrer eigenen Zukunft einzubringen?
  • Welchen Gewinn bringt das Konzept einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ für meine pädagogische Arbeit?
  • Themen und Methoden einer Bildung für nachhaltige Entwicklung: Was ist alles möglich? Wie kann ich es im Unterricht integrieren? Wo möchte ich Schwerpunkte in meiner Arbeit setzen?

In der Auseinandersetzung mit diesen und weiteren Fragen wenden Sie im Seminarverlauf verschiedene Methoden einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ an. Dadurch lernen Sie das Konzept nicht nur theoretisch kennen, sondern erleben es auch praktisch. Das macht Zukunftsbildung lebendig und direkt in Ihrer praktischen Arbeit umsetzbar.

Diese Fortbildung ist als offizielle Veranstaltung der Lehrerbildung in Hessen akkreditiert.

 

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Fachbereiche und Altersstufen der Sek I und II sowie der Beruflichen Schulen.

Zeitlicher Umfang: 2 Tage

Nachhaltigkeit im pädagogischen Alltag. BNE in Schule und Unterricht  (Aufbaumodul, in Planung)

Was geben die Lehrpläne zur Umsetzung von BNE her?

Wo kann ich anknüpfen? Was möchte ich ausbauen?

Wo macht interdisziplinäre Arbeit Sinn und wie kann sie gestaltet werden?

Welche Themen lassen sich praktisch umsetzen?

Mit Welchen Methoden kann ich arbeiten?

Welche Fähigkeiten und Kompetenzen der Schüler möchte ich stärken?

 

Themen für die Aufbaumodule werden in den laufenden Fortbildungen erfragt und nach Bedarf angeboten. Neben der thematischen Arbeit wird es Raum für einen Erfahrungsaustausch zu BNE in der praktischen Arbeit geben.

 

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Fachbereiche und Altersstufen der Sek I und II sowie der Beruflichen Schulen

Zeitlicher Umfang: 1 Tag

 

Die Teilnahme am Grundkurs ist Voraussetzung für die Anmeldung zu einem Aufbaumodul.

Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich und in der Grundschule

ZukunftsBildung - Nachhaltigkeit im pädagogischen Alltag (Grundkurs)

Die Kinder von heute sind die Zukunftsgestalter von morgen. Wie können wir sie auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereiten, ohne sie mit komplexen Themen oder einer erdrückenden Verantwortung zu überfordern? Das Konzept einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) hält dafür vielfältige Ansätze bereit, die sich in Kita und Grundschule spielend umsetzen lassen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Stärkung von Kompetenzen und Fähigkeiten, die für eine aktive, verantwortungsvolle Zukunftsgestaltung wichtig sind.

 

In dieser dreitägigen Fortbildung befassen Sie sich mit Themen und Fragen einer (nicht)  nachhaltigen Entwicklung, die sowohl den beruflichen als auch den privaten Bereich betreffen:

  • Was genau ist eigentlich eine „nachhaltige Entwicklung“, und was hat Bildung damit zu tun?
  • Wie schaffe ich bei Kindern ein Bewusstsein für verantwortungsvolles Handeln? Wie motiviere ich sie, sich aktiv in die Gestaltung ihrer eigenen Zukunft einzubringen?
  • Welchen Gewinn bringt das Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung für meine pädagogische Arbeit?
  • Themen und Methoden einer Bildung für nachhaltige Entwicklung: Was ist alles möglich? Wie kann ich es im Alltag mit den Kindern integrieren? Wo möchte ich Schwerpunkte in meiner Arbeit setzen?

In der Auseinandersetzung mit diesen und weiteren Fragen wenden Sie im Seminarverlauf verschiedene Methoden einer Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Dadurch lernen Sie das Konzept nicht nur theoretisch kennen, sondern erleben es auch praktisch. Das macht Zukunftsbildung lebendig und direkt in Ihrer praktischen Arbeit umsetzbar.

Diese Fortbildung ist als offizielle Veranstaltung der Lehrerbildung akkreditiert.

 

Zielgruppe: ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen

Zeitlicher Umfang: 3 Tage

ZukunftsBildung - Nachhaltigkeit im pädagogischen Alltag (Aufbaumodul)

Was gibt der Bildungs- und Erziehungsplan zur Umsetzung von BNE her?

Wo kann ich anknüpfen? Was möchte ich ausbauen?

Welche Themen kann ich praktisch umsetzen?

Mit Welchen Methoden kann ich arbeiten?

Welche Einstiegssituationen kann ich nutzen?

Welche Fähigkeiten und Kompetenzen der Kinder möchte ich stärken?

 

Themen für die Aufbaumodule werden in den laufenden Fortbildungen erfragt und nach Bedarf angeboten. Neben der thematischen Arbeit wird es Raum für einen Erfahrungsaustausch zu BNE in der praktischen Arbeit geben.

 

Zielgruppe: ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen

Zeitlicher Umfang: 1 Tag

 

Die Teilnahme am Grundkurs ist Voraussetzung für die Anmeldung zu einem Aufbaumodul.

Naturwissenschaftliche Grundbildung und Zukunftsfähigkeit

Forschen und Experimentieren sind aus unseren Bildungseinrichtungen nicht mehr wegzudenken. Die Kinder lernen mit Begeisterung naturwissenschaftliche Phänomene kennen, erkunden und erklären sich die Welt.

 

Gibt man nicht nur den beobachtbaren Phänomenen Raum sondern auch dem "naturwissenschaftlichen Arbeiten" an sich, werden neben der Wissensaneignung auch besondere Fähigkeiten der Kinder gestärkt: Neugierig sein, etwas ganz genau beobachten, an etwas dran bleiben, sich an Abmachungen/Regeln halten, seine Meinung einbringen, sich auch zurückhalten und Vorschläge anderer annehmen, Misserfolge reflektieren und Schlüsse daraus ziehen...

Hier wird deutlich, welche Gemeinsamkeiten naturwissenschaftliches Arbeiten und Zukunftsfähigkeit haben können. Nämlich dann, wenn wir Lernsituationen schaffen, in denen die Kinder diese Fähigkeiten  entwickeln und festigen können. Unsere Haltung als "Lernbegleitung" spielt dabei eine besondere Rolle.

 

In dieser Fortbildung werden wir selbst Forschen und Experimentieren, unsere Rolle als Lernbegleiter unter die Lupe nehmen und Ansätze für eine naturwissenschaftliche Grundbildung entwickeln, die aus den Kindern nicht nur superschlaue, sondern auch starke, verantwortungsvolle und motivierte Persönlichkeiten machen kann.

 

Diese Fortbildung ist unter der Nummer 01789980 von der Hessischen Lehrkräfteakademie als Fortbildungs- und Qualifizierungsangebot akkreditiert.

 

Zielgruppe: ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen

Zeitlicher Umfang: 2 Tage

Hier geht es zu den  > Terminen

 

Sie wünschen sich eine Fortbildung in Ihrer Nähe oder direkt in Ihrer Einrichtung? Schicken Sie mir Ihre Anfrage!

Kontakt

06192-8070495

0176-38086897

 

i.ziller@vielekleineleute.de

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular

Zukunft Rohstoffe Wasser Recycling Verantwortung Co2 Ernährung Wohlstand Energie Werte Klimawandel Ressourcen Visionen nachhaltige Entwicklung Mobilität Bildung Lebensqualität lebenslanges Lernen Gerechtigkeit  Konsum global denken Motivation fairer Handel lokal handeln

eine Welt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Iris Ziller